Der 1.500 kcal Salat …

by apo__

Nudelsalat

Das ist jetzt vielleicht nicht der beste Titel um ein Salatrezept zu bewerben. Aber schon Mama hat ja gesagt: „Fett ist ein Geschmacksträger, ohne des schmeckt’s nicht.“. Diesen Leitspruch hab ich zum Motto erklärt. Was auch die Unmengen an Olivenöl erklären könnte, die ich beim Kochen verbrauche.

Im Büro haben wir immer das Problem, dass kochen etwas schwieriger ist. Zwei Kochplatten, 1 Topf und kein Backofen schränken die Möglichkeiten ja doch etwas ein. Und so kommt dann eben oft simple Pasta oder Salat auf den Teller.

Heute waren wir mal ausgefallen und haben die Mischung aus beidem probiert und dabei ist der vermutlich „schwerste“ Salat aller Zeiten entstanden.

Dieser Salat schmeckt wirklich sensationell. Nur ist eben die Kombi aus Avocado, Pesto, öligen Tomaten, Mozzarella und Nudeln auch nicht grad etwas für Diätfanatiker. Aber einfach mal ausprobieren.


Zutaten für 2 Personen
(die aber wirklich viel essen müssen)

  • 250g Nudeln (Fusilli, Farfalle, …)
  • 2 kleine Gurken
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Glas getrocknete Tomaten
  • 1 Glas Pesto Genovese
  • 1 Avocado
  • 1 Packung Mozzarella
  • Pinienkerne

Zubereitung

Die Zubereitung von Salat ist ja nicht gerade Rocket Science, aber trotzdem mal der Reihe nach. Nudeln al dente kochen und abseihen. Frühlingszwiebeln (inkl. Grün), Gurken, getrocknete Tomaten, Avocado und Mozzarella klein schneiden und in eine Schüssel geben. Pinienkerne in einer Pfanne anrösten und zu den restlichen Zutaten geben. Alles mit den Nudeln vermischen.

Pesto mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer verfeinern. Die Fertigpestovariante verwende ich wirklich nur im Büro, aber dort hab ich weder Zeit, noch Lust, noch Werkzeug frisches Pesto herstellen.

Das Pesto dann als „Dressing“ unter die restlichen Zutaten mischen und ein paar Minuten ziehen lassen. Essen.