Before Frostbites

friedhof

Im Film ,Before Sunrise‘ wandern die beiden Protagonisten Celine und Jesse durch Wien und verlieben sich in die Stadt und auch ineinander.

Durch die Stadt irren ist auch in Zeiten von Smartphones noch in Mode. Deshalb haben sich gestern knapp 20 Leute bei strahlendem Sonnenschein, aber gefühlten -25 °C auf die Spuren der beiden Turteltauben gemacht.

Weiterlesen…

Frisch. Saftig. Gulasch.

Gulasch

Als ich heute im Supermarkt an der Kassa war, hatte der Kunde vor mir ein toll klingendes Fertiggericht dabei. Steirisches Käferbohnengulasch. Da der Mann zuhause Käferbohnen ganz toll findet und ich in letzter Zeit gerne koche, wurde entschieden es nachzubasteln .

Denn Gulasch ist ja erstens leicht zu machen und zweitens auch noch gut.

Weiterlesen…

2012 Online …

2012

Jahresrückblicke gibt es ja wirklich schon genug. Auf Facebook kann man sich den Eigenen (oder auch von anderen) ansehen, Twitter steht dem Ganzen mit 2012 on Twitter natürlich auch nicht nach. Bei Google nennt sich es sich Zeitgeist.

Und Youtube hat mich fast zur Verzweiflung gebracht, da sie den Home-Button auf den 2012-Video geleitet haben. Anscheinend war es aber nicht so wichtig, da ich das Video inzwischen nicht mehr finde.

Da die Welt ja anscheinend heute untergeht sind Jahresrückblicke auch nicht mehr wirklich wichtig. Ich versuche mich trotzdem an einem.

Weiterlesen…

Wenn Geeks spazieren gehen …

Invaders

Manchmal wagt sich der Gemeine Geek (Homo geekus geekus) ja auch mal außer Haus. Das Ganze sollte dann aber optimalerweise mit Technik und/oder Party und/oder Alkohol verbunden sein.

Der Grund dieses Mal war, dass die Menschen hinter tupalo erneut zu einem Instawalk luden. Dabei streunen dann die, von den vielen Menschen verwirrten, Geeks durch die Straßen und starren panisch in ihre Telefone um auch mal tolle Sachen außerhalb des Internetz® zu sehen – verwirrte Blicke der normalsterblichen Bevölkerung inklusive.

Weiterlesen…

Der 1.500 kcal Salat …

Nudelsalat

Das ist jetzt vielleicht nicht der beste Titel um ein Salatrezept zu bewerben. Aber schon Mama hat ja gesagt: „Fett ist ein Geschmacksträger, ohne des schmeckt’s nicht.“. Diesen Leitspruch hab ich zum Motto erklärt. Was auch die Unmengen an Olivenöl erklären könnte, die ich beim Kochen verbrauche.

Im Büro haben wir immer das Problem, dass kochen etwas schwieriger ist. Zwei Kochplatten, 1 Topf und kein Backofen schränken die Möglichkeiten ja doch etwas ein. Und so kommt dann eben oft simple Pasta oder Salat auf den Teller.

Heute waren wir mal ausgefallen und haben die Mischung aus beidem probiert und dabei ist der vermutlich „schwerste“ Salat aller Zeiten entstanden.

Weiterlesen…